Hinweise zum Datenschutz für Bewerber

Datenschutz ist Vertrauenssache und Vertrauen ist für uns unbedingt schützenswert. Daher ist der Schutz und die gesetzeskonforme Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten für uns ein wichtiger Aspekt der täglichen Arbeit. Wo Daten verarbeitet, gespeichert und gesendet werden, muss ein hohes Maß an Datenschutz und Datensicherheit gewährleistet sein. Dies gilt für Daten von Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern genauso wie für Ihre Bewerberdaten.

Datenschutz ist der Schutz Ihrer Person!
In Erfüllung der datenschutzrechtlichen Vorschriften möchten wir Sie nachstehend darüber informieren, wie wir mit Ihren persönlichen Daten, die Sie uns im Bewerbungsverfahren zur Verfügung gestellt haben, verfahren. Wir teilen Ihnen zudem mit, wer in unserem Hause für das Thema Datenschutz verantwortlich ist, wie Sie unseren Datenschutzbeauftragten erreichen können und welche Rechte Ihnen gegenüber uns, bezüglich des Umgangs mit Ihren Daten, zustehen. Zum Zwecke einer erleichterten und zeitgerechten Kommunikation bieten wir Ihnen zudem die Nutzung moderner Kommunikationswege an, für deren Nutzung wir jedoch Ihre ausdrückliche Zustimmung benötigen. Letztlich bieten wir Ihnen an, dass Ihre persönlichen Daten in unseren Bewerberpool aufgenommen werden, um auf diese für eine spätere Kontaktaufnahme zurückgreifen zu können, insbesondere falls wir aktuell noch keine Beschäftigungsmöglichkeit für Sie haben sollten. Alle Begrifflichkeiten in diesem Dokument verstehen sich selbstverständlich geschlechtsneutral und werden nur zum Zwecke der einfacheren Lesbarkeit in ausschließlich männlicher Form verwendet.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, der Zweck und die Rechtsgrundlagen:
Personenbezogene Daten sind alle Informationen über eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person. Wir erfragen, speichern und verarbeiten von Ihnen solche personenbezogenen Daten, die zum Zwecke Ihrer Arbeitsvermittlung, insbesondere im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung oder der Personalvermittlung, erforderlich sind. Hierbei handelt es sich um diejenigen Angaben, die üblicherweise Gegenstand eines Lebenslaufes sind, insbesondere um Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihre Adresse, Ihre Kontaktdaten, Ihre berufliche Ausbildung und Qualifikation und Ihre beruflichen Zukunftswünsche. Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung werden die von Ihnen im Bewerbungsverfahren übermittelten Daten zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben des Art. 6 Abs. 1 (b), (c) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i.V.m. § 26 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gespeichert. In allen anderen Fällen ist die Rechtsgrundlage für die Speicherung Ihrer Bewerberdaten zum Zweck der erfolgreichen Arbeitsvermittlung Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Übermittlung Ihrer Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt an unsere bestehenden und potentiellen Kunden, soweit dies für eine Arbeitsvermittlung erforderlich ist. Zudem erfolgt im Einzelfall und nur nach Ihrer erteilten Einwilligung auch eine Übermittlung solcher Daten an Dritte, die für eine gesetzmäßige Durchführung der Arbeitsvermittlung zweckmäßig sind, wie insbesondere die Weitergabe von Ablichtungen Ihrer Qualifikationsnachweise, etwaiger Aufenthaltsbescheinigungen oder Ihrer Sozialversicherungsnummer. Im Einzelfall kann auch eine Übermittlung der erforderlichen und/oder zweckmäßigen Daten an andere Personaldienstleister, die den Einsatz unserer Mitarbeiter bei unseren Kunden koordinieren, erfolgen. Für das gesamte Bewerbermanagement nutzen wir eine spezielle Bewerbersoftware eines kommerziellen Drittanbieters.

Sofern Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung bzw. späteren Tätigkeit an Fördermaßnahmen oder Projekten der Bundesagentur für Arbeit oder weiteren Institutionen der betrieblichen Qualifizierung teilnehmen, erfolgt eine Übermittlung Ihrer Daten an die entsprechende Institution, soweit dies zur Zweckerreichung der Maßnahmen erforderlich und/oder gesetzlich vorgeschrieben ist.

Auch von uns beauftragte Dritte, die nach unseren Weisungen Aufgaben für uns im Zusammenhang mit der Begründung bzw. Durchführung Ihres Bewerbungsverfahrens ausführen, können als Auftragsdatenverarbeiter Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten haben, wie beauftragte IT-Dienstleister. Von diesen Dritten verlangen wir, dass sie die Sicherheitsmaßnahmen umsetzen und unterhalten, um die Vertraulichkeit und Sicherheit der uns von Ihnen anvertrauten Daten zu gewährleisten und sie die personenbezogenen Daten nur gemäß unserer Weisungen und wie vertraglich vereinbart erheben, verarbeiten und nutzen. Im Falle eines erfolgreichen Bewerbungsverfahrens übermitteln wir Ihre Stammdaten sodann auch an Dritte wie Sozialversicherungsträger, Finanzämter, Geldinstitute, oder sonstige öffentliche Stellen, soweit dies zur Erfüllung gesetzlicher, behördlicher oder gerichtlicher Verpflichtungen notwendig ist. Zu Ihren Stammdaten zählen insbesondere Ihr Name, Ihre Adressdaten, Ihr Geburtsdatum, Ihr Geschlecht, Ihre Staatsangehörigkeit, Ihr Familienstand, Ihre Bankverbindung, Ihre Religionszugehörigkeit sowie Angaben zu einer Schwerbehinderung und etwaige Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen. Bei allen Prozessen halten wir selbstverständlich die gesetzlichen Vorschriften ein.

Die Löschung Ihrer Daten
Die uns von Ihnen im aktuellen Bewerbungsverfahren mitgeteilten Daten löschen wir, sofern Sie nicht in unseren Bewerberpool aufgenommen werden wollen, innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Willigen Sie in die Aufnahme in unseren Bewerberpool ein, erfolgt die Löschung spätestens binnen 24 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, sofern Sie nicht zuvor erneut aktiv darin einwilligen, auf Ihrem weiteren beruflich Weg auch weiterhin persönlich durch uns begleitet zu werden oder Ihre uns erteilte Einwilligung wirksam widerrufen. Sind Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen aufzubewahren, werden diese nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gelöscht.

Ihre Rechte
Aufgrund der Zurverfügungstellung Ihrer personenbezogener Daten stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber uns zu:

(1) Recht auf Auskunft
(2) Recht auf Berichtigung oder Löschung
(3) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
(4) Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
(5) Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihre Rechte machen Sie bitte in Textform unter Verwendung der E-Mail-Anschrift datenschutz@akko-personal.de oder auf dem Postwege geltend. Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Auf Ihr Recht zum Widerruf einer uns etwaig erteilten Einwilligungserklärung werden Sie im Rahmen dieser Einwilligungserklärung selbst hingewiesen.

Unsere Verantwortlichkeiten
Datenschutz ist bei uns Chefsache. Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie weiterer datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist daher:

akko GmbH
Geschäftsführung
Max-Planck-Str. 7
76829 Landau
Telefon: 06341 67766-50
E-Mail: datenschutz@akko-personal.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie entweder per E-Mail unter dsb@akko-personal.de oder unserer vorstehenden Postadresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“.


letzte Aktualisierung 06/07/2018